Romanische Kirchen

Via Sacra

Der Ring der romanischen Kirchen

Das nächste Weltkulturerbe Kölns könnten die 12 großen romanischen
Basiliken werden, die innerhalb der mittelalterlichen Stadtmauer liegen.
Dieser Raum zwischen Rhein und Ringen wird auch als Altstadt von Köln
bezeichnet.


Die Ursprünge der romanischen Kirchen reichen zum Teil bis in römische
Zeiten zurück. So wurde die größte romanische Kirche Kölns - St. Maria
im Kapitol
- über dem römischen Capitols-Tempel erbaut, Groß St. Martin
steht auf den Fundamenten eines römischen Lagerhauses und St. Gereon
hat seinen Ursprung in einer Märtyrer-Kirche aus der Mitte des 4. Jahrhunderts.
Zu den ältesten Sakralbauten Kölns zählt die ottonische Saalkirche
St. Pantaleon aus dem 10. Jahrhundert. Ein ottonischer Bau ist auch die
dreischiffi ge Basilika St. Aposteln am Neumarkt.
Alle romanischen Kirchen waren Stifts- und Klosterkirchen, bis auf
St. Maria Lyskirchen, dieses Kleinod der romanischen Innenstadtkirchen
diente den Fischern und Schiffern als Pfarrkirche. Alle romanischen
Kirchen werden auch heute noch als Pfarr- oder Klosterkirchen genutzt,
bis auf die ehemalige Damenstiftskirche St. Cäcilien, hier hat 1956 das
Schnütgen-Museum Einzug gehalten.
Im Laufe der Jahrhunderte änderten diese Sakralbauten immer wieder aufs
Neue ihr Gesicht. Beispielhaft steht dafür St. Ursula, hier vereint sich der
romanische mit dem gotischen und barocken Baustil. St. Andreas ist eine
gelungene Synthese von Romanik und Gotik. St. Severin, dessen
Ursprungsbau aus dem späten 4. Jhd. stammt, weist mehr gotische als
romanische Elemente auf. Die einzige romanische Säulenbasilika des
Rheinlands ist St. Georg. Die jüngste der romanischen Kirchen
St. Kunibert wurde1247 vollendet, ein Jahr vor Grundsteinlegung des
gotischen Kölner Doms.

Gerne stellen wir Ihnen diese einmaligen Sakralbauten näher vor und
terminieren bei den zuständigen Pfarrbüros Ihren Führungstermin. Sie
sollten 1,0 bis 1,5 Std. für die Besichtigung einer Basilika einplanen,
wenn Sie sich einen eingehenden Überblick verschaffen wollen.
Natürlich besteht auch die Möglichkeit, mehrere romanische Kirchen an
einem Tag zu besichtigen.


Dauer: 1,0 Std.
Gruppenpreis 119,00 €, 129,00 € als fremdsprachliche Stadtführung
Dauer: 1,5 Std.
Gruppenpreis 129,00 €, 144,00 € als fremdsprachliche Stadtführung
Dauer: 2,0 Std.
Gruppenpreis 139,00 €, 159,00 € als fremdsprachliche Stadtführung

Diese Führungen sind nur als individuelle Führungen buchbar,
auch fremdsprachlich. Sie bestimmen selbst den Tag und den
Beginn der Führung und können mit max. 20 Personen daran
teilnehmen. Parallelführungen sind möglich.
Bei der individuellen Führung entfällt der Fahrausweis!

Außerhalb der Kölner Altstadt liegen 13 kleine romanischen Kirchen,
diese können im Rahmen unserer Veedelsführungen besucht werden.


Die individuelle „Romanische-Kirchen-Führung“
buchen Sie telefonisch unter
0221 310 33 85

oder per Mail über unser
Buchungsformular


Weitere Informationen erhalten Sie unter dem Menüpunkt Information.